info@investoren24.de

Herausforderungen bei der Gastronomiefinanzierung

Ob Gründer oder bereits am Markt etablierter Gastronom: Die Kapitalbeschaffung ist für beide schwierig. Ihr erster Ansprechpartner, die eigene Hausbank, sträubt sich gegen Geschäfte mit der Branche. Dafür zählt sie mehrere Gründe auf. Aus Sicht eines Kreditgebers, schwanken die Erträge zu stark und die Fixkosten sind zu hoch. Darüber hinaus unterstellen Finanzinstitute den Geschäftsführern geringe betriebswirtschaftliche Kompetenzen. Eine überdurchschnittliche Ausfallwahrscheinlichkeit der vergebenen Kredite scheint die Vorurteile zu bestätigen.

Doch wie können Existenzgründer, Wirte und Hoteliers dennoch Fremdkapital gewinnen? Der folgende Text zeigt neue Wege auf und liefert ihnen Tipps für mehr Erfolg bei der Kreditverhandlung.

 

Gründer- und Investitionsfinanzierungen

Der klassische Bankkredit

Bei Betrieben der Gastronomie und Hotellerie handelt es sich überwiegend um kleine oder mittelgroße Unternehmen. Daher führen Kreditinstitute ihre Konten in der hauseigenen Firmensparte. Diese ist häufig auch als „Firmenkundencenter“ bekannt.

Die kontoführende Bank ist für viele ihrer Kunden die erste Anlaufstelle für alle Anliegen rund um das Geld. Doch gerade für Gastronomen, die einen Kredit benötigen, ist die Hausbank häufig eine wenig erfolgversprechende Adresse. Die Gründe für die Aversion der Geldhäuser gegenüber dieser Branche wurden oben bereits angerissen. Antragsteller können jedoch einiges dafür tun, das Beratungsgespräch zu ihren Gunsten zu lenken:

 

  • Das Gastronomiekonzept muss überzeugen. Alt hergebrachte Konzepte werden in der Zukunft nicht funktionieren.
  • Falls kein Objekt vorhanden ist: Die Immobilie muss zum Konzept passen. Bei der Auswahl einer passenden Örtlichkeit ordnen sich persönliche Präferenzen dem angestrebten Bewirtungskonzept unter.
  • Die Zahlen: Die Umsätze, der voraussichtliche Ertrag und die Betriebskosten müssen realistisch errechnet werden. Vorhandene Zahlen des Vorbesitzers sind von Vorteil. Sind sie nicht vorhanden, bieten sich diverse Datenbanken an. Unter anderem Finanzinstitute geben gegen eine Gebühr die durchschnittlichen Kennzahlen nach Betriebsgröße heraus.Geht es bei dem Kredit um eine Investitionsfinanzierung für einen laufenden Betrieb, werden ähnliche Maßstäbe angelegt. Hier muss der Geschäftsführer plausibel nachweisen, dass das eingebrachte Kapital einen signifikanten, materiellen Mehrwert generiert.Der Zeithorizont ist mittelfristig. Das bringt für den Antragsteller eine Projektierung der künftigen Geschäftsentwicklung bis in fünf Jahren mit sich.

 

All diese Punkte lassen sich zu einem zusammenfassen: dem Businessplan. Sein Wert bei Finanzierungsverhandlungen kann nicht überschätzt werden. Vorlagen, die im Internet gefunden werden können, reichen nicht aus um Geldgeber zu überzeugen. Für angehende Geschäftsführer bietet er die Chance die kaufmännischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

 

Förderkredite

In Deutschland ist die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW engagiert für die Finanzierung von Unternehmensgründungen. Die Programme ändern sich in regelmäßigen Abständen und passen sich an die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage an. Die KfW bietet Hilfen für den Eigenkapitalaufbau oder die Geschäftsfinanzierung ohne Eigenkapital in Höhe von bis zu 100 %.

Neben der großen staatlichen Förderbank vergeben manche Kommunen Gründerdarlehen. Informationen hierzu können bei der zuständigen Gemeindeverwaltung oder dem Landratsamt eingeholt werden.

Geförderte Darlehen zeichnen sich durch besonders günstige Vertragskonditionen aus. Sie beinhalten einen ermäßigten Zinssatz sowie häufig einen Tilgungsaufschub zu Beginn der Geschäftstätigkeit. Sie können mithilfe der Hausbank beantragt werden. Das Finanzinstitut übernimmt bei einem positiven Bescheid die Auszahlung der Kreditsumme und die Koordinierung der Rückzahlung. Daher kann sich der Gang zur Bank auch lohnen, wenn ein klassischer Bankkredit unwahrscheinlich scheint oder nicht angestrebt wird.

 

Peer-to-Peer-Kredite

Neben den Geschäftsbanken, bieten Plattformen für Kredite von Privat eine Finanzierungsalternative. Bei Onlineplattformen wie auxmoney oder Smava kann jeder eine Kreditanfrage einstellen. Diese umfasst neben den persönlichen Daten des Antragstellers, Angaben zum Projekt, seine finanzielle Situation und die Bonität. Diese sind, die persönlichen Daten ausgenommen, nicht verpflichtend. Der Kreditnehmer entscheidet also selbst, welche Angaben er in seinem Kreditgesuch macht. Ihr Umfang wirkt sich jedoch auch den errechneten Sollzins aus. Je detaillierter das Projekt dargestellt wird, desto besser werden die Konditionen. Folglich zahlt sich auch hier ein überzeugender Businessplan aus.

Im Anschluss entscheiden die privaten Anleger, ob sie in das Projekt investieren möchten. Finden sich genug Geldgeber, wird der Kredit in einer Summe ausbezahlt. Die Rückzahlung koordiniert eine Partnerbank des Vermittlungsportals.

 

Leasing

Investitionsobjekte können nicht nur mit einem Kredit finanziert werden. Werthaltige Gegenstände wie Fahrzeuge, Küchengeräte oder Informationstechnologien können mit Leasinggesellschaften angeschafft werden.

Beim Leasing handelt es sich um eine Art von Mietvertrag. Die Leasinggesellschaft bleibt die Eigentümerin an der Sache. Der Leasingnehmer erhält ihren Besitz gegen eine monatliche Rate. Für die Gastronomie- und Hotelleriebranche haben sich spezialisierte Leasinggesellschaften etabliert.

Gastronomen, die stets auf dem neusten Stand sein möchten, können von dieser Finanzierungsform profitieren. Allerdings sollte der Leasingvertrag vor dem Abschluss aufmerksam gelesen werden. Manchmal schließt die Leasinggesellschaft einen Kauf am Ende der Laufzeit aus. Dies kann in einer finanziell schwierigen Situation zu Laufzeitende existenzgefährdend sein. Beispielsweise wenn ein neuer Leasingvertrag aufgrund einer schwächeren Bonität abgelehnt wird und ein Kredit ebenfalls nicht zur Verfügung steht, um das Objekt neu anzuschaffen.

 

Spezielle Formen der Immobilienfinanzierung

Grundsätzlich besteht die Wahl bei der Eröffnung eines (Erlebnis-)Restaurants oder eines Hotels die Wahl zwischen Kauf und Pacht. Kommt kein Pachtverhältnis in Betracht, bleibt der Kauf die einzige Möglichkeit. Gründer haben die Wahl, Darlehen für den Kauf einer Gewerbeimmobilie bei einer Geschäfts- oder Förderbank sowie über eine P2P-Plattform zu beantragen.

Weniger bekannt sind die folgenden Möglichkeiten, ebenfalls Eigentum an einer Immobilie zu erwerben.

 

Der Mietkauf

Der Mietkauf ist im Grunde ein übliches Mietverhältnis. Im Gegensatz dazu, tragen die Mieter mit ihren monatlichen Raten den Kaufpreis der Immobilie ab. Nach einer vertraglich vereinbarten Zeit fällt die Immobilie dem Mieter zu.

Der Mietkauf ist flexibler als eine herkömmliche Finanzierung. Sollte sich das Geschäft weniger positiv entwickeln als geplant, steht es dem Mieter frei, das Mietverhältnis innerhalb der vereinbarten Frist zu kündigen. Er geht aus dem Geschäft ohne neue Schulden hervor. Der Vermieter bleibt Eigentümer der Immobilie und bekommt mit der Kündigung seinen Besitz zurück.

 

Die Leibrente

Wie bei dem Mietkauf, fallen bei der Leibrente Besitz und Eigentum auseinander. Der Rentengeber verpflichtet sich dazu, dem Rentennehmer eine monatliche Rente auf Lebenszeit zu bezahlen und wird Eigentümer der Immobilie. Im Gegenzug erhält er mit dem Ende des Vertragsverhältnisses den Besitz an der Immobilie. Der Rentennehmer behält ein lebenslanges Wohnrecht in seinem Haus.

Das Warten auf den Besitz der Immobilie kann sich hinziehen. Für Gründer, die keinen konkreten Projektbeginn festgelegt haben, kann sich diese Finanzierungsform lohnen. Ebenso für Gastronomen, die ihre finanzielle Situation mithilfe eines monatlichen Geldeingangs verstetigen möchten. Sie können ihre Wohnimmobilie verrenten lassen und sie dennoch weiterhin nutzen.

Cookies machen eine Internetseite schneller und verbessern das Surferlebnis. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen